Suche

Free Your Heart - Ein Portrait über StruggleDog


"If you want to be successful in this world, you have to follow your passion, not a paycheck."

Dieses Zitat passt ganz gut zu unserem Coach und Mentor Christopher Fana, in unseren Kreisen auch bekannt als Chris oder Chrigu. Auf den folgenden Zeilen erzählen wir Dir die Geschichte von einem unfassbar inspirierenden und einzigartigen Menschen, welcher uns als Gemeinschaft prägt und massgeblich an unserer Geschichte und unserem Erfolg beteiligt ist.

Aber beginnen wir von vorne.


Chrigu's Geschichte beginnt in Südafrika, wo er geboren und aufgewachsen ist. Seine Liebe zum Sport machte sich früh bemerkbar. Im Alter von acht Jahren hat Chrigu drei Sportarten gleichzeitig praktiziert - Fussball, Rugby und Boxen.

Nach sieben Jahren geprägt von Toren, Scrums und Punches hat er sich schliesslich für eine Disziplin entschieden, auf welche er sich fokussieren wollte - das Boxen. Was danach kam, beeindruckt manch einen Boxliebhaber und -kenner und spricht für sich. Während seiner Boxkarriere in Südafrika hat Chrigu sage und schreibe 242 Kämpfe bestritten. Dabei ist es ihm gar gelungen, den Titel als Juniorenmeister in seiner Kategorie zu holen.


Als Chrigu 24 Jahre alt war, hat er seine in der Schweiz lebende Tante besucht. Auch während seinem Besuch in der Hauptstadt der Schweiz, wollte Chrigu seine Leidenschaft und Liebe zum Boxen ausleben können. Deshalb entschied sich Chris, im Herzen von Bern auf die Suche nach einem Gym zu gehen, in welchem er trainieren konnte. Wie es das Schicksal so wollte, entschied sich Chrigu für das Gym, in welchem die Schweizer Boxlegende Bruno Arati Trainer war. Während den ersten Trainingseinheiten wurde allen Trainern, Kämpfern und Beteiligten schnell klar, wie viel Potenzial in Chrigu stecken würde. Bruno Arati war so begeistert, dass er sich dafür entschieden hat, Chrigu in die Schweiz zu holen und ihn auf seinem Weg zum Profiboxer zu begleiten. Seine bestrittenen Amateur- und Profikämpfe in der Schweiz hat Chrigu ohne Ausnahme gewonnen 


"He hasn't stopped being "The Struggledog", which is successful in the ring. He's still the same but now he doesn't knock out his opponents but teaches us how to do it."

Adrian "Der Künstler" Garcia


Nun drehe ich an der Uhr und springe zum Moment, als bei uns Chris' Name erstmals gefallen ist. Während einem Meeting hat Juan den Wunsch geäussert, das olympische Boxen zu ATRIBO zu bringen. Unsere Athleten und Mitgründer, Raylan, Martin und Carlos, kannten Chris vom Boxclub Bern. Carlos war sich sicher, dass es nur einen geben würde, welcher zu uns passen würde - Chrigu. Es dauerte keine Sekunde, bis Juan und Daniel von der Idee, die unglaublich faszinierende Disziplin des olympischen Boxens in Kombination mit Chris als Coach zu ATRIBO zu holen, begeistert waren. Nach kurzer Zeit fand ein Treffen in Münchenbuchsee statt, um Chrigu die Philosophie und Vision, welche hinter ATRIBO steckt, näher bringen zu können. Schnell wurde klar, dass Chris von unserem Konzept überzeugt war. Zur Aussage, dass wir aber noch etwas klein seien und erst am Anfang stehen würden, meinte Chrigu nur:

"Die Grösse spielt keine Rolle. Hier können wir gemeinsam etwas Grosses erschaffen."

Chrigu am letzten Fightday von Adri "Der Künstler" Garcia

Ab diesem Zeitpunkt war uns klar: mit Chrigu haben wir einen Menschen gewonnen, der andere mit seiner Leidenschaft und seinem Wissen inspirieren und zu Grossem motivieren kann.

Es ging nicht lange, bis sich die Disziplin des olympischen Boxens in unserer Community beliebt machte und immer mehr Anklang fand. Seit die Geschichte mit Chrigu und ATRIBO ihren Lauf genommen hat, haben sich die Geschehen regelrecht überschlagen. Seit unserem Umzug in die neue Homebase in Zollikofen hat Chrigu einmal mehr unter Beweis gestellt, dass ATRIBO für ihn eine echte Herzensangelegenheit ist. Er hat beim Umbau einen unermüdlichen Einsatz gezeigt und ist bis heute Woche für Woche bestrebt, die Räumlichkeiten im Stil von ATRIBO fertigzustellen.

Getrieben von seiner Leidenschaft, leistet Chrigu auch an Wochenenden Überstunden. Unterstützung und Einsatz in diesem Mass sind nicht selbstverständlich. Doch Chrigu sagt, dass wir als Community ein klares Ziel haben und um dieses Ziel erreichen zu können, muss jeder sein Bestes geben.




Nicht nur das gemeinsame Ziel und die Bestrebtheit aller Mitglieder machen ATRIBO in Chrigu's Augen zu einer einzigartigen Gemeinschaft. Er fühlt sich bei uns sehr akzeptiert und respektiert. Das entgegengebrachte Vertrauen von allen Athleten, Mitgliedern und Coaches motivieren ihn Tag für Tag, das Beste aus den Athleten herauszuholen. Den Community-Gedanken, welchen er bei uns verspürt, sei einzigartig und macht seiner Meinung nach den Sport aus. Denn bei uns endet zwar das Training, doch man verlässt die Homebase nicht einfach so. Wir geniessen das Zusammensein und reden nach dem Training mit Chrigu und Mitgliedern bis in die späten Stunden - und das über alles Erdenkliche.

Im Gym fühlt er sich wohl und in seinen Augen sind die Homebase und die Menschen darin sein Zuhause.


"Er ist ein lustiger, easy-going Typ. Mit ihm kann man sich stundenlang über Gott und die Welt unterhalten. Er ist mir, in der kurzen Zeit in der ich ihn kenne, sehr ans Herz gewachsen."

Sujene "Sue" Suresh, ATRIBO Athletin


Viele mögen sich wohl fragen, woher Chrigu all die Zeit nimmt, die er in ATRIBO investiert und im Gym verbringt. Ja? Verständlich. Chrigu arbeitet während der Woche als Zimmermann und hat sein Familienleben nebenbei bestens im Griff. Wenn er nicht bei der Arbeit oder im Gym ist, unterstützt er seinen Sohn Javin bei seinen Fussballspielen am Spielfeldrand - er ist dessen grösster Fan und besucht, sofern es ihm möglich ist, jedes seiner Spiele. Er geniesst es, mit der Familie oder Freunden Zeit zu verbringen und lässt seine langen Arbeitstage gerne bei einem Bierchen ausklingen.


Während Chrigu auf die Frage, was in seinen Augen ATRIBO ausmacht, antwortet, leuchten seine Augen. Seiner Meinung nach wartet auf ATRIBO eine grosse Zukunft. Er meint, dass all unsere Athleten und Athletinnen, Coaches und Mitglieder - egal ob Jung oder Alt, Frau oder Mann - eine grosse Leidenschaft zum Sport verspüren und dies Mal für Mal zeigen. Bei uns steht die Qualität jedes Einzelnen im Vordergrund - wir wollen, dass sich unsere Mitglieder, Athleten und Athletinnen und Coaches von Training zu Training weiterentwickeln. Nur so, sagt Chris, können wir als Community und Gemeinschaft wachsen.


"Bei ATRIBO sind wir alle gleich. Es gibt keine Guten und Schlechten, es gibt keine linke und rechte Seite. Wir sind alle gleich und versuchen jedem das zu geben, was er zum Weiterkommen braucht."

Christopher "Chrigu" Fana, ATRIBO Coach und Mentor


Training für Training versprüht Chrigu eine unbeschreibliche Freude am Sport und am Fortschritt jedes einzelnen Mitgliedes. Er kennt seine Athleten und Athletinnen unglaublich gut, geht auf deren Schwächen und Stärken ein und pusht sie so, dass sie an ihre Grenzen kommen. Osasu "Sosa" Omubude's passende Worte dazu: "Wenn er mir etwas beibringt, dann tut er es mit hundertprozentiger Leidenschaft." Jeder, der an einem Training von Chrigu teilgenommen hat, hat beim Lesen dieser Aussage genickt. Seine Inputs, seien es individuelle oder solche, die er an's Plenum richtet, zeugen von unglaublich hohem Wert. Keine Emotion ist Chrigu zu schade, um seinen Schülerinnen und Schülern eine bestimmte Schlagabfolge oder eine Lehre aus einer Trainingssequenz beizubringen und ans Herz zu legen. Bei Wortlauten, wie seinem berühmten "PaPam", horchen alle und fokussieren sich auf seine Worte. Wenn Chris während einem Training spricht, herrscht absolute Ruhe und jeder hört ihm zu.





"Wenn Chrigu etwas erklärt, dann höre ich immer ganz genau hin. Ich weiss, dass ich immer neue Dinge dazulerne, welche meinen Kampfstil beeinflussen und effizienter machen."

Desmond, ATRIBO Athlet


Wenn man Chrigu nach seinem Ziel mit ATRIBO fragt, blitzt ein Lächeln auf seinen Lippen auf. Er sagt, dass es ihm einerseits wichtig ist, dass wir eine Referenz für die Athletinnen und Athleten werden, welche eine Profikarriere anstreben. Daraus sollen internationale Kämpfe und im Endeffekt internationale Titel folgen. Andererseits strebt er mit ATRIBO eine Zweigniederlassung in Südafrika an. Er will dem Ort, wo er aufgewachsen ist und das Boxen erlernt hat, etwas zurückgeben. So will er dort jungen Leuten eine sportliche Zukunft bieten.


Ein Satz, welcher Chrigu nach dem letzten Fightday von Adri "Der Künstler" Garcia zu ihm gesagt hat, hat sich bei mir ins Gedächtnis gebrannt. "That was a hell of a fight. You did excellent. We are all human beings and mistakes happen." Es sind die solchen Momente, für welche Chrigu lebt. In den Momenten, in denen es um alles oder nichts geht und er einen Athleten oder eine Athletin mit gutem Gewissen in den "Krieg" senden kann. Er ist, egal wie ein Kampf ausgeht, immer stolz auf seine Schützlinge.

Die vergangenen Monate haben gezeigt, welch positiven Einfluss Chrigu auf unsere Gemeinschaft und unsere Mitglieder hat und wir sind unbeschreiblich dankbar und stolz, jemanden wie ihn als Coach, Mentor und Freund in unseren Kreisen zu haben. Wir freuen uns auf alle kommenden Momente, die wir mit dir erleben dürfen und auf alle Wege, die wir gemeinsam bestreiten werden.


"Ich glaube, dass ich im Namen von all seinen Boxerinnen und Boxern spreche wenn ich sage, dass wir unglaublich dankbar sind, ihn als unseren Lehrer, Coach und Mentor zu haben."

Louisa Choffat, ATRIBO Athletin



"The Walk"


ATRIBO

|

|

ANGEBOT

|

|

STAY CONNECTED

Feel free to contact us anytime, anywhere.

© Created 2020 ATRIBO, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Designed & encoded with heart and passion by us ♡